Kammermusik mit Solisten der Berliner Philharmoniker

Kammermusiksaal (Foto: Stephan Rabold)

Vier Solisten der Berliner Philharmoniker und der Pianist Eric Le Sage nehmen uns mit auf einen Streifzug durch das Kammermusik-Repertoire von der Wiener Klassik bis zur Moderne. Neben berühmten Werken wie Beethovens »Gassenhauer-Trio« und Mahlers Rheinlegendchen (hier in einer Bearbeitung für Flöte und Klavier) gibt es auch Entdeckungen – etwa die charmante Sicilienne der Mozart-Zeitgenossin Maria Theresia von Paradis oder die hochromantischen Stücke für Cello und Klavier des jungen Anton Webern. Schluss- und Höhepunkt bildet Schönbergs visionäre Kammersymphonie Nr. 1.

Emmanuel Pahud Flöte

Wenzel Fuchs Klarinette

Daishin Kashimoto Violine

Ludwig Quandt Violoncello

Eric Le Sage Klavier

Joseph Haydn

Trio für Flöte, Violine und Violoncello G-Dur Hob. IV:3

Alban Berg

Vier Stücke für Klarinette und Klavier op. 5

Maria Theresia von Paradis

Sicilienne

Ludwig van Beethoven

Trio B-Dur op. 11 »Gassenhauer«

Franz Schubert

Sonatensatz B-Dur D 28

Anton Webern

Zwei Stücke für Violoncello und Klavier

Gustav Mahler

Lieder aus Des Knaben Wunderhorn: Rheinlegendchen (Bearbeitung für Flöte und Klavier)

Gustav Mahler

Kindertotenlieder: »Oft denkʼ ich, sie sind nur ausgegangen!« (Bearbeitung für Flöte und Klavier)

Arnold Schönberg

Kammersymphonie Nr. 1 op. 9 (Bearbeitung von Anton Webern)

Termine und Karten

Ticketinformationen

Der Musik-Befreier

Zum 150. Geburtstag von Arnold Schönberg