Orgel
Orgel | Bild: Heribert Schindler

Konzertinformationen


Tickets


Info

Die Orgel der Philharmonie, die 1965 von der Orgelmanufaktur Schuke erbaut wurde, gehört mit ihren 6.500 Pfeifen und 90 Registern zu den bedeutendsten Konzertsaalorgeln der Welt. Zum Einsatz kommt sie nicht nur im symphonischen Repertoire, etwa bei Werken wie Strauss’ Also sprach Zarathustra, sondern auch in der beliebten Reihe der Orgelmatineen, die von international gefeierten Virtuos*innen gestaltet werden. Für die Freunde ist dieses Instrument eine Herzensangelegenheit. Zuletzt ermöglichten sie zwischen 2010 und 2012 eine grundlegende Sanierung. Doch in der laufenden Spielzeit verweigerte die Elektronik, mit der die verschiedenen Register in Sekundenschnelle abgerufen werden, ihren Dienst. Da sogar ganze Tastensegmente ausfielen und das Instrument nicht mehr eingesetzt werden konnte, war eine Erneuerung dringend notwendig: Sie wird in der Spielzeitpause im Sommer 2023 durchgeführt und abermals vom Förderverein finanziert. Mit dieser Orgelmatinee möchten wir Ihnen die »Königin der Instrumente« in neuem Glanz und Klang vorstellen – und einen spannenden Einblick ins Innenleben bieten.


Besetzung

Richard Gowers Orgel
Oliver Hilmes und Susanne Stähr Gespräch


Programm

Richard Wagner
Die Meistersinger von Nürnberg: Vorspiel (Bearbeitung für Orgel)

Johann Sebastian Bach
Fuge g-Moll BWV 578

Louis Vierne
Carillon de Westminster op. 54 Nr. 6

Maurice Duruflé
Scherzo für Orgel op. 2

William Walton
Orb and Sceptre (Bearbeitung für Orgel und Blechbläser von Richard Gowers)


Serviceinformationen

  • Karten sind nicht online erhältlich.
  • Die Veranstaltung ist für Mitglieder des Freundeskreises frei zugänglich. Als Gast können Sie am Tag der Veranstaltung ab 10 Uhr – für einen Unkostenbeitrag von 20 € pro Person (10 €  für Kinder) – Einlasskarten erhalten.
  • Die Platzwahl im Saal ist für alle Gäste frei (ausgenommen die Plätze der Förderer und Mäzene im Block A).


Großer Saal

Für Mitglieder, Gäste willkommen.

Biografie

Richard Gowers

Wo immer der 1994 geborene Organist auftritt, verleitet er sein Publikum zu Beifallsstürmen. Die leidenschaftliche Virtuosität, der draufgängerische Impetus und die jugendliche Kraft seiner Interpretationen – das alles ist faszinierend und bezwingend. Kein Wunder, dass er in den vergangenen Jahren gleich mehrfach Erste Preise in internationalen Wettbewerben gewann. Richard Gowers ist Musikdirektor an St. George's Hanover Square, Händels Kirche in London, und häufig auf den Konzertpodien in Europa und den USA zu Gast.

Er musiziert regelmäßig mit so bedeutenden Orchestern wie dem BBC Symphony Orchestra, dem London Philharmonic Orchestra, dem London Symphony Orchestra und dem Royal Philharmonic. Im Oktober 2023 gab er als Dirigent sein Debüt mit der Academy of Ancient Music beim Monreale Festival of Sacred Music in Sizilien, und im März 2024 debütiert er beim London Handel Festival mit Bachs Johannespassion.