Eva Rabchevska

(Foto: Peter Adamik)

Geboren in Lviv (Ukraine)

Mitglied seit 01.01.2024

Auszeichnungen:

1. Preis Internationaler Violinwettbewerb Stuttgart (2021); 2. Preis Internationaler Jascha-Heifetz-Violinwettbewerb (2021);Ehrenpreis des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs (2019); 1. Preis Internationaler Lipiński-Wienawski Wettbewerb (2017); 2. Preis des Internationalen Carl Flesch Wettbewerbs (2013)

Die aus der Ukraine stammende Eva Rabchevska debütierte als Geigerin im Alter von acht Jahren mit dem Kammerorchester Lviv. Nach Studien bei Mariia Futorska, Yaroslava Rivnyak und Jozef Kopelman machte sie ihren Bachelor und Master an der Escuela Superior de Musica Reine Sofia in Madrid bei Zakhar Bron. Im April  April 2022 wechselte sie in die Klasse von Antje Weithaas an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin. Im September 2021 wurde Eva Rabchevska Stipendiatin der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. Seit Januar 2024 spielt sie bei den Berliner Philharmonikern in der Gruppe der 2. Violinen.

Als Solistin trat sie mit Klangkörpern wie dem Symphonie-Orchester des Slowakischen Rundfunks, dem Kyiv Symphony Orchestra oder den Nationalorchestern Litauens und Belgiens auf. Wertvolle künstlerische Impulse erhielt sie auf Festivals wie das Encuentro de Música y Academia de Santander oder der Seiji Ozawa International Academy. Die Geigerin hat zahlreiche Preise gewonnen, unter anderem zwei erste Preise beim Lipiński -Wienawski Wettbewerb (2017) und beim Internationalen Violinwettbewerb Stuttgart (2021).