François-Xavier Roth – Pierre-Laurent Aimard

Für alle bis 28: Für 18 Euro zu den Berliner Philharmonikern

Pierre-Laurent Aimard
(Foto: Marco Borggreve)

Nach Emmanuelle Haïm gastieren zwei weitere Starmusiker aus Frankreich bei den Berliner Philharmonikern: François-Xavier Roth und Pierre-Laurent Aimard. Nach einer Symphonie von Joseph Haydn hat der Dirigent François-Xavier Roth Schlüsselwerke der Moderne auf sein Programm gesetzt: Edgar Varèses Arcana, in dem der Komponist seinen Hörern ganz neue, ungewöhnliche Klangeindrücke beschert, und das nachdenklich-melancholisch gestimmte Dritte Klavierkonzert von Béla Bártok. Der Solist ist mit Pierre-Laurent Aimard einer der profiliertesten Musiker unserer Zeit.

Junge Klassikfans aufgepasst!

Klassikfans bis 28 Jahre können für die Konzerte am 24. und 25. Oktober 2019 online Karten zum Preis für 18 Euro erwerben. Die ermäßigten Karten für junge Konzertbesucher gibt es natürlich auch an der Kasse der Philharmonie. Bitte beachten Sie, dass Sie sich beim Einlass ausweisen müssen.

François-Xavier Roth
(Foto: Holger Talinski)

Jetzt Karten kaufen

François-Xavier Roth und Pierre-Laurent Aimard
Berliner Philharmoniker

25. Oktober 2019


Joseph Haydn
Symphonie Nr. 59 A-Dur »Feuersymphonie«

Béla Bartók
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 Sz 119
Pierre-Laurent Aimard Klavier

Béla Bartók
Tanz-Suite Sz 77

Edgard Varèse
Arcana für großes Orchester (revidierte Fassung von 1960)