Unser Pausenprogramm in der Digital Concert Hall

The Berlin Phil Series und kostenlose Playlists mit Musikempfehlungen

Die Philharmonie Berlin bleibt vorerst noch geschlossen, aber die Berliner Philharmoniker spielen digital weiter. Jeden Samstag um 19 Uhr präsentieren sie in der Digital Concert Hall das neue Online-Format The Berlin Phil Series. Die Folgen dieser Reihe, die von Musikerinnen und Musikern der Philharmonikern kuratiert und moderiert werden, bieten eine Mischung aus einem kammermusikalischen Live-Konzert sowie Archivmitschnitten von Orchesterwerken und steht unter einem speziellen Motto, es geht beispielweise um Musik aus Frankreich, Amerika oder Wien. »Auf diesem Weg möchten wir wenigstens digital mit unserem Publikum verbunden bleiben«, meinen Olaf Maninger und Stanley Dodds, Medienvertreter des Orchesters. »Wir laden die Fans der Berliner Philharmoniker weltweit ein, Teil unserer Online-Familie zu werden und bieten ihnen mit diesen Konzerten ein gemeinsames Erlebnis«.


Zur Digital Concert Hall

Kostenlose Playlists

Außerdem geben die Musikerinnen und Musiker der Berliner Philharmoniker, Chefdirigent Kirill Petrenko sowie Gastkünstlerinnen und -künstler des Orchesters einen ganz persönlichen Einblick in ihre musikalischen Vorlieben. Sie verraten uns, welche Aufnahmen der Digital Concert Hall sie besonders schätzen. Ihre Musikauswahl findet sich in unseren Playlists, die sukzessive veröffentlicht werden und für je eine Woche kostenlos zur Verfügung stehen. Den Anfang machte unser Erster Konzertmeister Noah Bendix-Balgley, der seine liebsten Aufführungen seit seinem Amtsantritt 2014 und uns ein Programm präsentiert, das von Mozart über Tschaikowsky, Brahms und Strauss bis Korngold reicht. Viel Spaß beim Anhören!


Playlist: Noah Bendix-Balgley’s favourites
(Foto: Sebastian Hänel)
Berlin Phil Series: »Ein Abend in Wien« mit Soloklarinettist Wenzel Fuchs
(Foto: Sebastian Hänel)