Eine ganz besondere Partnerschaft

Die Berliner Philharmoniker – UNICEF-Botschafter seit 10 Jahren

(Foto: Monika Rittershaus)

Der blaue Cellokasten mit dem weißen Schriftzug ist das Symbol einer ganz besonderen Partnerschaft: Vor 10 Jahren, im November 2007, nahm ihn Sir Simon Rattle bei einem Festakt in New York entgegen – stellvertretenden für die Berliner Philharmoniker, die als erste Institution zum internationalen UNICEF-Botschafter ernannt wurden. Die Organisation wollte damals gerne einen deutschen Vertreter in die Riege der internationalen Botschafter berufen. Da die Philharmoniker mit ihrem richtungsweisenden Education-Programm einen beachtlichen Einsatz für Kinder und Jugendliche bewiesen haben, schienen sie für die Aufgabe prädestiniert. Diese Ernennung empfanden Simon Rattle und die Musiker des Orchesters als große Ehre und große Verantwortung zugleich. Eine Verantwortung, der sie sich seither gerne stellen.

Immer dienstags zur Mittagzeit

Das Engagement der Philharmoniker für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen ruht auf drei Säulen: Da sind zum einen die wöchentlichen Lunchkonzerte, die nahezu jeden Dienstag stattfinden und in denen Musikliebhaber in den Genuss kommen, Kammermusik auf höchstem Niveau zu hören, bei freiem Eintritt. In jedem Konzert steht unübersehbar im Foyer der Philharmonie ein UNICEF-Stand, an dem sich die Besucher nicht nur über die Arbeit des Kinderhilfswerks informieren, sondern diese auch mit Spenden unterstützen können.

Das blaue Cello auf Reisen…

Die Berliner Philharmoniker nehmen ihre Funktion als UNICEF-Botschafter auch auf den Konzertreisen wahr. Nach der verheerenden Tsunami- und Erdbebenkatastrophe in Japan 2011 reisten Mitglieder des Orchesters beispielsweise nach Sendai mitten in das Krisengebiet, um dort Kinder aus der Region zu treffen und mit ihnen Musik zu machen. »Musik ist eine internationale Sprache«, meint Sir Simon Rattle in einem Interview für die Digital Concert Hall. »Wir sind zuzusagen Sprecher und sprechen durch die Musik […]. Die Musik kann den Menschen das Gefühl geben, dass sie nicht alleine sind.« 2013 nahmen drei Musiker als UNICEF-Botschafter an einer internationalen Konferenz für Kinder mit Behinderung in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku teil. Ziel der Veranstaltung war, den Kindern in Aserbaidschan und anderen Ländern der ehemaligen Sowjetunion bessere Ausbildungschancen zu bieten und ihnen somit auch eine bessere Integration in die Gesellschaft zu ermöglichen.

… und in Berlin

Die wichtigste Unterstützung für UNICEF geben die Philharmoniker jedoch auf ihrem ureigenen Terrain: dem Konzertpodium. Mit Benefizkonzerten sammeln sie Spenden für das Kinderhilfswerk. Gerade, wenn ein Land durch Krieg und Naturkatastrophen plötzlich in Not gerät, muss die Hilfe sofort kommen. Man denke an das Erdbeben in Haiti, die Reaktorkatastrophe in Fukushima, den Taifun auf den Philippinen oder den Krieg in Syrien. »Was wir ganz schnell initiieren können, ist ein Konzert«, sagt Simon Rattle. »Vor allem weil so ein Benefizkonzert den Zuhörern die Notsituation bewusst macht und die Spendenbereitschaft erhöht. Wir brauchen Menschen, die immer wieder und immer wieder Geld geben.« Viele Künstler haben in den letzten zehn Jahren an diesen Benefizkonzerten mitgewirkt: Mitsuko Uchida, András Schiff, Lang Lang, Zubin Mehta und Pinchas Zukerman. Besondere Höhepunkte der letzten Jahre waren die Versteigerung des Alfred-Brendel-Flügels 2012, die Spende der Deutschen Bank beim Fest am Kulturforum und – als bislang letztes Ereignis in der Reihe – das Benefizkonzert des Bundespräsidenten im März 2017. Es war gleichzeitig einer der letzten Auftritte von Joachim Gauck als Bundespräsident. In seiner Eröffnungsrede betonte er nochmals, wie wichtig die Arbeit des Kinderhilfswerks sei: »Die Hilfe von UNICEF hat in vielen Teilen der Welt Kinderleben gerettet oder doch lebenswert gemacht.«


New York 2007: Sir Simon Rattle nimmt den blauen Cellokasten entgegen 2011: Klarinettist Walter Seyfarth inmitten der Kinder von Sendai
(Foto: Monika Rittershaus)
Versteigerung des Alfred-Brendel-Flügels
(Foto: Monika Rittershaus)
2013: UNICEF-Botschafter in Baku
(Foto: Giacomo Pirozzi)
Fest am Kulturforum: Die Deutsche Bank spendet für in Not geratene syrische Kinder Waldbühne 2015: Lang Lang und Sir Simon Rattle
(Foto: Monika Rittershaus)