Im Kino, im Ersten, im Kulturradio des rbb und in der Digital Concert Hall

Silvesterkonzert 2016 mit Sir Simon Rattle und Daniil Trifonov

Daniil Trifonov
(Foto: Daro Acosta/DG)

Ein mitreißendes Programm und ein brillanter Solist – das Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle besitzt sämtliche Ingredienzen, das Publikum in Feierstimmung zu versetzen, als rauschender Auftakt in eine festliche Silvesternacht. Starpianist Daniil Trifonov brilliert in Sergej Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 3, einem hochvirtuosen Werk, das wahrhaft herausragende pianistische Fähigkeiten verlangt.

Virtuos und emotional

Es gilt vielen als schwierigstes Klavierkonzert aller Zeiten. Rachmaninow - so Trifonov – würde die Themen auf einfache und schlichte Weise einführen, sie dann jedoch immer komplexer gestalten. Der Russe, der 2011 mit nur 20 Jahren den Rubinstein-Wettbewerb in Tel Aviv und den Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau gewann, sieht die Schwierigkeiten des Stücks nicht in der technischen Realisation: »Das Konzert verlangt vom Interpreten eine große spirituelle Energie. Es sind die emotionalen Anforderungen, die mich nach der Aufführung erschöpft zurücklassen.« Das übrige Programm des Silvesterkonzerts gibt sich witzig, beschwingt und tänzerisch: Zur Eröffnung erklingt Dmitri Kabalewskys mitreißende Ouvertüre zur Oper Colas Breugnon. Mit Orchesterstücken aus William Waltons Façade entführt Sir Simon Rattle in die Welt des britischen Humors. Schwungvoller Ausklang bilden Antonín Dvořáks virtuose Slawische Tänze.

Seien Sie mit dabei!

Auch wenn Sie keine Karte für das Silvesterkonzert haben oder nicht in Berlin wohnen, können Sie mit dabei sein: Ein Kino in Ihrer Nähe überträgt das Konzert am 31. Dezember 2014 um 17 Uhr live, ebenfalls live ist die Veranstaltung ab 17.25 Uhr im Ersten und im Kulturradio des rbb zu hören. Eine weitere Live-Übertragung bietet ab 17.15 Uhr außerdem die Digital Concert Hall.