Gustavo Dudamel

Am Pult der Berliner Philharmoniker

Gustavo Dudamel
(Foto: Adam Latham)

»Der Abend dürfte als das fetzigste Pultdebüt in der Geschichte des Orchesters eingehen«, schrieb der Kritiker des Tagesspiegel nach dem Waldbühnenkonzert im Juni 2008. Der so gelobte Debütant war der damals 27-jährige Venezolaner Gustavo Dudamel, der mit einem spanisch-südamerikanischen Programm Publikum wie Presse gleichermaßen begeisterte. Auch wenn er an diesem Abend zum ersten Mal die Berliner Philharmoniker dirigierte, so war er den Musikern kein Unbekannter: Der Zögling von »El Sistema«, jenem inzwischen weltberühmt gewordenen Musikerziehungsprogramm Venezuelas, war bereits auf Einladung des Orchesters mit der Jungen Philharmonie Venezuela in Berlin aufgetreten, außerdem hatte er bereits bei einem Projekt der Orchester-Akademie und einem Konzert von philharmonischen Musikern mitgewirkt. Seit diesem spektakulären Debüt hat sich die Karriere von Gustavo Dudamel rasant entwickelt: Derzeit ist er Music Director des Los Angeles Philharmonic und des Simón Bolívar Symphony Orchestra of Venezuela, zudem ein begehrter Gast bei den großen internationalen Orchestern. Auch bei den Berliner Philharmonikern steht er regelmäßig am Pult.

Liebling der Medien

Und nicht nur das. Gerne wird er vom Orchester für die medienwirksamsten Konzertereignisse eingeladen: Nach der Waldbühne folgte 2010 das Silvesterkonzert, 2012 das Europakonzert in Wien und 2014 ein weiteres Waldbühnenkonzert. Auch in dieser Saison dirigiert er das Saisonabschlusskonzert in der Berliner Open-Air-Arena. Auf dem Programm stehen Musik von Robert Schumann und Richard Wagner. »Wagners Musik hat unzählige Naturbezüge, deshalb ist die Waldbühne ein perfekter Ort, um sie aufzuführen,« verrät Dudamel in einem Interview für 128 ─ das magazin der Berliner Philharmoniker. Open-Air-Konzerte bieten seiner Meinung nach einen großen Vorteil: »Sie bieten einem großem Publikum die Chance, herausragende Werke, aufgeführt von exzellenten Musikern, zu hören.« Mit dem Programm, das auf der Waldbühne erklingt, gehen die Berliner Philharmoniker und Gustavo Dudamel zuvor auf eine kleine Konzertreise durch Europa. Den Auftakt der diesjährigen Zusammenarbeit von Orchester und Dirigent machte ein Konzertprogramm in der Berliner Philharmonie, in der u. a. Antonín Dvořáks Symphonie »Aus der Neuen Welt« aufgeführt wird. Das Konzert am 9. Juni wurde auch im Kino übertragen.

2014: Gustavo Dudamel dirigiert das Waldbühnenkonzert
(Foto: Holger Kettner)

Konzerte

Mittwoch,

28. Jun 2017,
20:15 Uhr

Rolle, Rosey Concert Hall

Konzertreise

Mi, 28. Jun 2017, 20:15 Uhr
Rolle, Rosey Concert Hall

Berliner Philharmoniker

Gustavo Dudamel Dirigent

Werke von Robert Schumann und Richard Wagner

mehr lesen

Samstag,

01. Jul 2017,
20:15 Uhr

Waldbühne Berlin

Sa, 01. Jul 2017, 20:15 Uhr
Waldbühne Berlin

Berliner Philharmoniker

Gustavo Dudamel Dirigent

Werke von Robert Schumann und Richard Wagner

mehr lesen online sehen