Ein mitreißendes Programm und ein brillanter Solist – das Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle besitzt sämtliche Ingredienzen, das Publikum in Feierstimmung zu versetzen, als rauschender Auftakt in eine festliche Silvesternacht. Stargeigerin Anne-Sophie Mutter brilliert in Camille Saint-Saëns’ mitreißendem Introduction et Rondo capriccioso und Maurice Ravels Tzigane, einer hochvirtuosen Rhapsodie für Violine und Orchester, in der sich der französische Komponist an die geigerischen Bravourstücke von Niccolò Paganini anlehnt und durch Verwendung der sogenannten »Zigeuner-Tonleiter« einen folkloristischen Ton anschlägt. Das übrige Programm gibt sich durchwegs beschwingt und tänzerisch: Orchesterstücke und Tänze aus französischen Opern und Balletten von Emmanuel Chabrier, Jules Massenet und Francis Poulenc, ehe das Programm mit Ravels rasant wogendem La Valse endet.

Seien Sie mit dabei!

Die Karten für die Silvesterkonzerte der Berliner Philharmoniker sind heißbegehrt und deswegen schnell ausverkauft. Und dennoch können Sie noch mit dabei sein: Ein Kino in Ihrer Nähe überträgt das Konzert am 31. Dezember 2014 um 17.30 Uhr live, ebenfalls live ist die Veranstaltung im Kulturradio des rbb zu hören. Eine kostenpflichtige Live-Übertragung bietet außerdem die Digital Concert Hall. Der Sender arte strahlt das Konzert zeitversetzt ab 18.40 Uhr aus.