Osterfestspiele Baden-Baden

Nachholtermin: 6. bis 9. Mai 2021

(Foto: Festspielhaus Baden-Baden)

Die Osterfestspiele der Berliner Philharmoniker in Baden-Baden werden vom 6. bis 9. Mai 2021 nachgeholt – mit einem verkürzten Programm, zu dem zwei Aufführungen von Peter Tschaikowskys selten gespielter Oper Mazeppa gehören. »Vor fast genau einem Jahr war zum ersten Mal klar, dass wir nicht unsere gewohnten Osterfestspiele würden machen können«, meint Kirill Petrenko, Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. »Wir haben dieses Jahr daher alles in Bewegung gesetzt – fast Berge versetzt –, um 2021 eine Oper in Baden-Baden spielen zu können. Dafür dehnen wir sogar den Kalender und verschieben Ostern in den Mai.« Sofern es die dann gültige Landesverordnung in Baden-Württemberg zulässt, soll die Oper mit Olga Peretyatko als Maria und Vladislav Sulimsky als Mazeppa am 6. und 9. Mai vor Publikum konzertant aufgeführt werden. Zusätzlich sind zwei Konzerte der Berliner Philharmoniker sowie drei Kammermusikveranstaltungen mit Mitgliedern des Orchesters geplant. »Wir sind sehr glücklich, dass wir gemeinsam mit dem Team des Festspielhauses Baden-Baden im Mai ein kompaktes wie attraktives Festivalprogramm mit Tschaikowskys Mazeppa, Kammermusik und Symphoniekonzerten präsentieren können«, so Andrea Zietzschmann, Intendantin der Stiftung Berliner Philharmoniker. »Die in diesem Jahr etwas verkürzte Residenz gibt den Berliner Philharmonikern die Möglichkeit, ihr treues Publikum in Baden-Baden endlich wiederzusehen.« Der Vorverkauf für diese Veranstaltungen soll am 9. April 2021 beginnen.

Ostern digital

Über die Osterfeiertage bietet das Festspielhaus Baden-Baden sein kostenloses Live-Streaming-Festival Hausfestspiel im Internet an, bei dem u. a. auch Ensembles mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker mitwirken. In großer Besetzung sind die Berliner Philharmoniker und Kirill Petrenko am Ostersonntag, 4. April 2021, um 17 Uhr auf Arte in einem Mitschnitt des am 20. März aufgezeichneten Konzerts aus der Philharmonie Berlin zu erleben. In der Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker wird das Konzert am Ostersonntag um 19 Uhr gezeigt. »Wir nehmen sehr gerne mit einigen unserer Kammermusikensembles an einem digitalen Ostergruß aus Baden-Baden teil«, sagt Olaf Maninger, Solocellist und Medienvorstand der Berliner Philharmoniker. »Mit Arte strahlt ein langjähriger enger Medienpartner am Ostersonntag ein aufgezeichnetes Konzert aus der Philharmonie Berlin aus, wofür wir sehr dankbar sind. Somit sind die Berliner Philharmoniker an Ostern zumindest am Bildschirm erlebbar.«

Vorfreude auf 2022

Gleichzeitig blicken die Berliner Philharmoniker und das Festspielhaus Baden-Baden mit großer Freude  auf die Osterfestspiele 2022,  die vom 9. bis 18. April stattfinden und den programmatischen Russland-Schwerpunkt mit einer Neuinszenierung von Peter Tschaikowskys Pique Dame sowie  Igor Strawinskys Le Sacre du printemps, Petruschka und L’Oiseau de feu fortsetzen.

Kirill Petrenko
(Foto: Chris Christodoulou)