Walter Seyfarth

Geboren in Düsseldorf

Mitglied seit 01.09.1985

Auszeichnungen:

Erster Preis beim Wettbewerb des Deutschen Tonkünstlerverbandes (1969)

»Die Zugehörigkeit zu den Berliner Philharmonikern erfüllt mich künstlerisch seit 22 Jahren. Der größte Spaß an der Orchesterarbeit ist für mich, immer wieder neu von jüngeren und älteren Musikern zu lernen, sowie die Hingabe an die Musik zu erleben, die in jedem Konzert von meinem Orchester ausgeht.«

Der Musiklehrer seines Gymnasiums stellte im Unterricht die Klarinette vor. Walter Seyfarth, damals gerade zwölf Jahre, war von ihrem Klang so fasziniert, dass er sich sofort zum Unterricht anmeldete. Später studierte er dieses Instrument zunächst an der Musikhochschule Freiburg bei Peter Rieckhoff, dann bei Karl Leister an der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker. Nach einem ersten Engagement im Sinfonieorchester des Saarländischen Rundfunks wurde er 1985 Mitglied der Berliner Philharmoniker. Drei Jahre später gründete er mit seinen Kollegen Michael Hasel, Andreas Wittmann, Fergus McWilliam und Henning Trog das Philharmonische Bläserquintett. Als Dozent ist Walter Seyfarth an der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker, bei internationalen Jugendorchestern sowie im Rahmen von Meisterkursen tätig. Er interessiert sich für die Bildende Kunst und das Theater, außerdem kocht er gerne für die Familie und seine Freunde.