Václav Vonášek, Kontrafagott

Geboren in Strakonice (Tschechien)

Mitglied seit 01.03.2016

Auszeichnungen:

1. Prei beim Internationalen Wettbewerb »Prager Frühling« (2009), 3. Preis beim Internationalen ARD Wettbewerb, München (2008), 3. Preis beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen (2006), Preis des Tschechischen Bildungsministeriums für hervorragende Studiumsergebnisse (2005), 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb für Oboe und Fagott in Lodz, Polen (2005), 1. Preis beim Wettbewerb der International Double Reed Society Wettbewerb in Melbourne

»Bei meinem ersten Konzert mit den Berliner Philharmonikern war ich unglaublich aufgeregt und nervös: Bin ich imstande, mich dem Orchester anzupassen? Aber dann war ich fasziniert von der Art des Musizierens, jeder spielt und fühlt mit jedem, und ich dachte: Ein guter Musiker muss immer die Augen, Ohren und das Herz geöffnet haben! Dann geht alles so viel einfacher...«

Eigentlich wollte Václav Vonášek Klarinettist werden. Doch am Konservatorium in Pilsen gab es zu wenig Fagottisten und er so entschied sich für das tiefe Holzblasinstrument. Zum Glück! Denn seither ist er jeden Tag von Neuem von dessen Klang begeistert. Und er entdeckte seine Liebe zum Kontrafagott, dem tiefsten Instrument des Orchesters. Nach dem Studium in Pilsen setzte er seine Ausbildung bei František Herman und Jiří Seidl an der Akademie der musischen Künsten in Prag sowie bei Andrea DeFlammineis und Martin Gatt am Royal College of Music in London fort. Zudem besuchte er Meisterkurse von Dag Jensen, Klaus Thunemann und Gábor Janota. 2011 promovierte Václav Vonášek über Werke für unbegleitetes Fagott und Besonderheiten ihrer Ausführung.

Der Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, u. a. der Internationalen Musikwettbewerbe der ARD und des »Prager Frühlings«, sammelte erste Orchestererfahrung im Pilsener Theaterorchester und im Karlsbader Sinfonieorchester sowie als Aushilfe bei den Berliner Philharmonikern, dem Bayerisches Staatsorchester und den Solistes Européens Luxembourg. Nach Stationen als Erster Fagottist der Prager Kammerphilharmonie und als Zweiter Fagottist und Kontrafagottist der Tschechischen Philharmonie kam er im März 2016 zu den Berliner Philharmonikern. Außerdem ist Václav Vonášek Mitglied des Arundo Trio, der Prague Bassoon Band und des PhilHarmonia Octet, darüber hinaus tritt er auch solistisch. Wenn sich der Fagottist gerade nicht der Musik widmet oder Rohre für sein Instrument baut, geht er gerne zum Bergwandern oder – zusammen mit seinen Kindern - auf digitale Schnitzeljagd (Geocaching).