Paolo Mendes

Geboren in Hamburg

Mitglied seit 01.09.2016

Auszeichnungen:

2. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD München 2010; 2. Preis und Sonderpreis beim »Kurt Alten-Wettbewerb« der Norddeutschen Hochschulen 2009; 1. Preis und zwei Sonderpreise beim Internationalen Interpretationswettbewerb Verfemte Musik in Schwerin 2008; 2. Preis beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen 2008; 2. Preis beim Internationalen Aeolus Bläserwettbewerb 2007 in Düsseldorf; mehrfach 1. Preise beim Bundeswettbewerb »Jugend Musiziert« (2000-2003)

Der in Hamburg geborene Paolo Mendes wurde von Michael Höltzel ausgebildet. 2000 kam Mendes als Schüler zu dem Hornisten, später studierte er bei ihm zunächst als Jungstudent, dann als Vollstudent an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und schloss dort 2010 sein Studium mit dem Diplom ab. Noch während seines Studiums war er Preisträger renommierter Wettbewerbe, so gewann er u.a. mehrfach erste Preise beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« und den zweiten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München 2010. Außerdem ist Paolo Mendes seit 2008 Stipendiat der Oscar und Vera Ritter-Stiftung und der der Studienstiftung des Deutschen Volkes, zudem war er 2009 Träger des Gerd Bucerius-Stipendiums der Deutschen Stiftung Musikleben.

Orchestererfahrung erwarb sich Paolo Mendes in verschiedenen namhaften Jugendorchestern, außerdem als Aushilfe als Solohornist im Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und bei den Berliner Philharmonikern. Von 2010 bis 2016 war er Erster Solohornist im Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, ehe er im September 2016 zu den Berliner Philharmonikern wechselte. Neben seiner Orchestertätigkeit tritt Paolo Mendes seit 2004 auch solistisch auf, unter anderem mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, den Hamburger Symphonikern, den Düsseldorfer Symphonikern, dem Münchner Kammerorchester und der Norddeutschen Philharmonie Rostock.