Luis Esnaola

Geboren in Madrid

Mitglied seit 01.09.2016

Auszeichnungen:

Finalist beim New York Philharmonic Young Artists Competition, New York 2002; Dritter Preis und Preis des Publikums des Internationalen Wettbewerbes Pablo Sarasate, Spanien 1999; Erster Preis beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« (als Solist und Kamermusiker) 1997 und 1998

»Bei meinem ersten Konzert mit den Berliner Philharmonikern, das ich als Stipendiat der Orchester-Akademie erlebte, war ich sofort von dem einzigartigen Klang des Orchesters und der absoluten Hingabe der Musiker bewegt.«

Der aus Madrid stammende Luis Esnaola wuchs in einer Familie auf, in der Musik stets eine wichtige Rolle spielte. Von Kindheit an faszinierte ihn vor allem die Violine – wegen ihrer großen Ausdrucksmöglichkeiten. So studierte er zunächst dieses Instrument an der Manhattan School of Music bei Pinchas Zukerman und Patinka Kopeck sowie am New England Conservatory bei Donald Weilerstein, ehe er 2009 seine Ausbildung an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin bei Antje Weithaas fortsetzte und dort 2012 mit einem Master in Musik abschloss.

Noch während seines Studiums erhielt er ein Stipendium an der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker und wurde Schüler von Christophe Horak. Seine Zeit als Akademist habe ihn – so Esnaola – sehr geprägt. Nicht allein, dass er die besondere Art des philharmonischen Musizierens kennengelernt habe, sondern auch die Qualitäten, die einen Spitzenmusiker ausmachen: Absolute Hingabe und Engagement gegenüber der Musik sowie eine hohe Leistungsbereitschaft. Weitere wichtige Impulse empfing er in Meisterkursen u. a bei Dorothy DeLay, Itzhak Perlman, Rainer Kussmaul und Christian Tetzlaff.

Orchestererfahrung erwarb sich der Preisträger verschiedener Wettbewerbe neben den Berliner Philharmonikern auch als Stimmführer der zweiten Geigen im Tonhalle-Orchester Zürich und im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Seit September 2016 spielt er bei den Berliner Philharmonikern in der Gruppe der Ersten Geigen. Außerdem ist Luis Esnaola auch als Kammermusiker und Solist tätig. In seiner Freizeit interessiert er sich für Fussball, geht gerne ins Kino und auf Reisen.