Umbesetzung: Andrew Staples singt anstelle von Allan Clayton

25. Mai 2021

Aufgrund verschärfter Regelungen zur Einreise aus Großbritannien im Rahmen der Eindämmung der Corona-Pandemie kann Tenor Allan Clayton leider nicht am bevorstehenden Konzert unter der Leitung von Sir Simon Rattle teilnehmen. Die Tenorpartie in Benjamin Brittens Serenade für Horn und Tenor übernimmt Andrew Staples.

Andrew Staples absolvierte sein Musikstudium am King’s College in Cambridge und setzte als Stipendiat der Britten-Pears Foundation seine Ausbildung am Royal College of Music in London und an der Britten International Opera School fort. Mit einem Repertoire, zu dem Werke von Händel, Haydn, Mozart, Beethoven, Britten und Tavener zählen, gastiert der Tenor an den führenden Opern- und Konzerthäusern sowie bei renommierten Festivals. Besondere Aufmerksamkeit erregte der Künstler mit seinem Projekt »Opera for Change«, bei dem er Mozarts Zauberflöte im Rahmen einer viermonatigen Gastspielreise in Afrika präsentierte. Bei den Berliner Philharmonikern gab Andrew Staples sein Debüt Anfang Februar 2009 unter der Leitung von Simon Rattle; zuletzt war er im März 2019 in drei ebenfalls von Sir Simon dirigierten Konzerten mit Johann Sebastian Bachs Johannespassion zu hören.

Das Konzert mit den Berliner Philhamonikern unter der Leitung von Sir Simon Rattle können Sie am 29. Mai 2021, 19 Uhr live in der Digital Concert Hall erleben:
► Zur Übertragung