Trauer um Stella Doufexis

16.12.2015

Die Berliner Philharmoniker trauern um Stella Doufexis, die am 15. Dezember nach langer Krankheit mit nur 47 Jahren gestorben ist. Mit den Berliner Philharmonikern verband die Mezzosopranistin eine enge Zusammenarbeit. 1997 debütierte sie unter Claudio Abbado in Franz Schuberts Oper Fierrabras. Es folgten zahlreiche Gastspiele, oft zu besonderen Anlässen. So wirkte Stella Doufexis an den Silvesterkonzerten der Jahre 1997, 2000 und 2006 mit und begleitete die Berliner Philharmoniker mehrfach auf Konzertreise.

Zum letzten Mal musizierte sie mit dem Orchester im Mai 2013 in Mendelssohns Sommernachtstraum, als auch Claudio Abbado sein letztes Konzert mit den Berliner Philharmonikern gab. Ulrich Knörzer, Mitglied des Orchestervorstands: »Der frühe Tod von Stella Doufexis schmerzt uns sehr. Unsere lange Zusammenarbeit war von großer musikalischer und menschlicher Harmonie geprägt. Wir werden sie als wundervolle Künstlerin und lebensfrohe, warmherzige Kollegin vermissen.«

(Foto: (Foto: Milena Schlösser))