Trauer um Gerd Seifert

04. Mär 2019

Die Berliner Philharmoniker trauern um Gerd Seifert, Solohornist des Orchesters von 1964 bis 1996. Nach dem Studium in seiner Geburtsstadt Hamburg ging er zunächst als Solohornist zu den Düsseldorfer Symphonikern. Neben seiner Orchestertätigkeit war Gerd Seifert ein gefragter Lehrer, unter anderem an der Berliner Hochschule der Künste und an der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker. Darüber hinaus wirkte er über viele Jahre als Solohornist im Orchester der Bayreuther Festspiele.

Mit seiner technischen Brillanz und der unübertrefflichen Schönheit seines Tons war Gerd Seifert einer der prägenden Musiker der Ära Herbert von Karajan. Von seinem Können zeugt eine bis heute maßstabsetzende Aufnahme der Hornkonzerte Wolfgang Amadeus Mozarts, bei der er von den Berliner Philharmonikern unter Karajans Leitung begleitet wurde. Am 28. Februar ist Gerd Seifert im Alter von 87 Jahren gestorben.

Gerd Seifert
(Foto: Archiv Berliner Philharmoniker)