Trauer um Christian Stadelmann

29. Jul 2019

Die Berliner Philharmoniker trauern um Christian Stadelmann, Erster Stimmführer der Zweiten Violinen. Geboren in Berlin, studierte er unter anderem beim ehemaligen philharmonischen Konzertmeister Thomas Brandis an der Berliner Hochschule der Künste. Als Orchestermusiker sammelte Christian Stadelmann erste Erfahrungen in der Jungen Deutschen Philharmonie, ehe er 1985 als Zweiter Geiger Mitglied der Berliner Philharmoniker wurde. Zwei Jahre später wurde er Stimmführer der Gruppe. Er unterrichtete zudem an der Karajan-Akademie und widmete sich mit Leidenschaft der Kammermusik. So gründete er mit Orchesterkollegen das mehr als drei Jahrzehnte bestehende Philharmonia Quartett und war Mitglied des Vincent-Trios. Am 26. Juli ist Christian Stadelmann nach schwerer Krankheit im Alter von 60 Jahren gestorben.

Knut Weber, Cellist und Mitglied des Orchestervorstands der Berliner Philharmoniker: »Der frühe Tod Christian Stadelmanns trifft uns sehr. Er war nicht nur ein hervorragender Musiker, sondern hat sich in über zwanzig Jahren als Mitglied des Fünferrats für die Berliner Philharmoniker engagiert. Zudem hat er als Lehrer der Karajan-Akademie zahlreiche junge Geiger ausgebildet, von denen einige heute selbst Mitglieder unseres Orchesters sind. Wir verlieren mit Christian Stadelmann ein Vorbild als Musiker und einen wunderbaren Kollegen, der uns nicht zuletzt durch seine warmherzige, humorvolle Wesensart im Gedächtnis bleiben wird.«

(Foto: Sebastian Hänel)