Tobias Kehrer singt anstelle von Georg Zeppenfeld bei den Silvesterkonzerten

30. Dez 2023

Mit großem Bedauern muss Georg Zeppenfeld seine Auftritte als Hunding in der konzertanten Aufführung des ersten Aktes von Richard Wagners Walküre in den verbleibenden zwei Silvesterkonzerten der Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Kirill Petrenko absagen.

Die Berliner Philharmoniker sind Tobias Kehrer sehr dankbar, dass er kurzfristig einspringen kann, und wünschen Georg Zeppenfeld eine baldige Genesung.

Der in Dessau geborene Tobias Kehrer studierte an der Universität der Künste in Berlin. Seit der Saison 2012/13 ist er Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin. Dort interpretierte er Partien wie den Commendatore (Don Giovanni), Sarastro (Die Zauberflöte) und Sparafucile (Rigoletto). Daneben machte er sich einen Namen als Wagner-Interpret mit Rollen wie Fafner (Das Rheingold), Hunding (Die Walküre), Titurel (Parsifal) und Daland (Der fliegende Holländer).

Neben seinem Engagement in Berlin ist Tobias Kehrer auch international gefragt. Er sang an der Metropolitan Opera in New York, an der Lyric Opera in Chicago, an der Opéra national de Paris oder am Teatro alla Scala di Milano unter der Leitung etwa von Zubin Mehta, Daniel Harding und Daniele Gatti.

Auch bei Festspielen wie dem Glyndebourne Festival oder den Salzburger Festspielen ist er zu Gast. 2018 debütierte er bei den Bayreuther Festspielen, wo er seither als Hunding, Titurel und Nachtwächter (Die Meistersinger von Nürnberg) auftrat.

Mit diesen Konzerten gibt Tobias Kehrer bei den Berliner Philharmonikern sein Debüt.

Tobias Kehrer
(Foto: Deutsche Oper Berlin)