Tag des Cellos

22. Okt 2018

Der Tag des Cellos am Sonntag, dem 14. Oktober 2018, rückte das Instrument des Jahres 2018 in den Fokus: Im Kammermusiksaal der Philharmonie und den angrenzenden Foyers konnten die Besucher den Facettenreichtum des Cellos in Konzerten, Vorträgen und vielfältigen Informationsangeboten kennenlernen. Bei strahlendem Herbstwetter nahmen mehr als zweitausend Neugierige jeden Alters das breite Angebot rund um das Cello wahr.

Den Auftakt zu der Veranstaltung machte das Familienkonzert der 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker, die Schirmherren des Instruments des Jahres 2018 sind. Besonders beliebt bei Kindern wie Erwachsenen war der Cello-Anfangsunterricht, bei dem die Teilnehmenden gleich die ersten Erfolgserlebnisse hatten. Großes Interesse erregte auch die Geigenbauer-Werkbank mit Sägeschablone, mit der man die charakteristischen F-Löcher ausschneiden konnte. Viele Besucher fanden sich auch zu den beiden Vorträgen im Ausstellungsfoyer und zu den musikalischen Darbietungen im Saal ein. Im Rahmen des Tags des Cellos, den der Landesmusikrat Berlin e.V. in Zusammenarbeit mit der Stiftung Berliner Philharmoniker veranstaltete, wurde die Berliner Cellolehrerin Susanne Schmidt mit dem Musikschulpreis des Musikschulbündnisses ausgezeichnet.

Zum Landesmusikrat

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker
(Foto: Landesmusikrat Berlin/David Willems )