Oscar Jockel und Christian Blex gewinnen »Siemens Conductors Scholarship«

24. Okt 2021

Oscar Jockel und Christian Blex haben beim heutigen Auswahlverfahren für das »Siemens Conductors  Scholarship« der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker in der Philharmonie beide überzeugt und  teilen sich den Gewinn: Die Dirigenten erhalten beide ein 2-jähriges Stipendium, in dessen Rahmen sie unter  anderem jeweils ein Jahr dem Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko, assistieren und die  Leitung eines eigenen Porträtkonzerts mit dem Kammerorchester der Karajan-Akademie in der Philharmonie  Berlin übernehmen.


Das »Siemens Conductors Scholarship« wurde dieses Jahr zum zweiten Mal und erstmals durch ein  aufwendiges, mehrtägiges Auswahlverfahren vergeben. Dabei traten insgesamt neun junge Dirigentinnen und  Dirigenten an, die aus knapp 200 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt worden waren. Sie dirigierten
Ausschnitte aus Werken von Debussy, Tschaikowsky und Beethoven mit der Karajan-Akademie vor einer  namhaften Jury: neben Kirill Petrenko (Chefdirigent und Künstlerischer Leiter der Berliner Philharmoniker) und
Andrea Zietzschmann (Intendantin der Stiftung Berliner Philharmoniker) bestand die Jury aus Peter  Riegelbauer (Geschäftsführer der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker und Kontrabassist der  
Berliner Philharmoniker), Prof. Stephan Frucht (Künstlerischer Leiter des Siemens Arts Program), Annette  Mangold (Leiterin der Konzertplanung der Stiftung Berliner Philharmoniker), Pamela Rosenberg  
(Kuratoriumsmitglied der Karajan-Akademie) und Stanley Dodds (2. Violine der Berliner Philharmoniker und Dirigent).

Oscar Jockel und Christian Blex
(Foto: Stefan Höderath)