Multifunktional: das neue mobile Videostudio

02. Dez 2020

Seit Juni 2020 steht an der Ost-Seite des Kammermusiksaals ein unauffälliger weißer Wagen, der wie ein Kleintransporter aussieht. Öffnet man die Tür und betritt den »Laderaum«, so steht man plötzlich in einem hochmodernen Videostudio, das sechs Arbeitsplätze bietet – von der Produktionsleitung bis zur Kamera- und Partiturassistenz. Schon lange gab es in der Stiftung Berliner Philharmoniker den Wunsch, auch im Kammermusiksaal Musikprojekte, Familienkonzerte und die Auftritte der Karajan-Akademie aufzeichnen zu können und ein Videostudio zu installieren, das den gleichen Bildstandard wie das im Großen Saal der Philharmonie bietet. Es fehlte allerdings ein geeigneter Raum. Doch dann kam die zündende Idee: ein mobiles Videostudio! Und nun übermitteln sieben kleine, sehr dezent platzierte Panasonic-Kameras aus dem Kammermusiksaal die Bildsignale.

Dank der Finanzierung durch die Freunde der Berliner Philharmoniker e. V. konnte dieses Projekt innerhalb eines Jahres realisiert werden. Mittlerweile hat das mobile Videostudio, das die Berliner Philharmoniker auch zu den Osterfestspielen in Baden-Baden begleiten soll, seine ersten Einsätze hinter sich: die Aufzeichnung des Wochenendes Neue Musik und die Live-Übertragung des ersten Education-Familienkonzerts.

Zu den Freunden der Berliner Philharmoniker e. V.

(Foto: Monika Ritterhaus)