Manfred Honeck statt Yannick Nézet-Séguin bei den Osterfestspielen

15.03.2016

Manfred Honeck übernimmt die musikalische Leitung des Konzerts der Berliner Philharmoniker bei den Osterfestspielen Baden-Baden am 20. März 2016. Der ursprünglich als Dirigent vorgesehene Yannick Nézet-Séguin musste sein Engagement wegen einer Erkrankung absagen. Mit Manfred Honeck, Chefdirigent des Pittsburgh Symphony Orchestra, konnte »ein Wunschkandidat der Berliner Philharmoniker und des Festspielhauses für diesen Abend engagiert werden«, so Andreas Mölich-Zebhauser, Intendant des Festspielhauses und der Festspiele Baden-Baden.

Manfred Honeck ist dem Publikum in Baden-Württemberg noch als Generalmusikdirektor der Staatsoper Stuttgart (2007–2011) in bester Erinnerung. 2013 gab er sein erfolgreiches Debüt am Pult der Berliner Philharmoniker; eine gemeinsame CD-Aufnahme mit Anne-Sophie Mutter mit Werken von Antonín Dvořák wurde 2014 mit dem Echo Klassik ausgezeichnet. Das Programm des Konzerts im Festspielhaus Baden-Baden bleibt unverändert. Im ersten Teil erklingen die Tragische Ouvertüre von Johannes Brahms sowie das Cellokonzert a-Moll von Robert Schumann mit Yo-Yo Ma als Solist. Nach der Pause spielen die Berliner Philharmoniker Tschaikowskys Symphonie Nr. 6, die »Pathétique«.

Tickets für das Konzert sind telefonisch unter 07221 / 3013101 erhältlich sowie online über die Website der Osterfestspiele.
Zur Website

 

 

 

Manfred Honeck
(Foto: (Foto: Felix Broede))