Jahrespreis der ICMA für Berliner Philharmoniker Recordings

18. Jan 2022

Die Jury der ICMA – International Classical Music Awards vergibt 2022 im dritten Jahr in Folge einen ihrer Jahrespreise für eine Veröffentlichung des orchestereigenen Labels Berliner Philharmoniker Recordings. Im Rahmen der »Audio Awards« geht der Jahrespreis in der Kategorie »Concertos« an die zuletzt erschienene Multimedia-Edition der Berliner Philharmoniker mit Frank Peter Zimmermann.

Die Einspielung präsentiert den langjährigen musikalischen Weggefährten des Orchesters als Solist in den Violinkonzerten von Ludwig van Beethoven, Alban Berg und Béla Bartók unter der Leitung von Daniel Harding, Chefdirigent Kirill Petrenko und Alan Gilbert. Sie erschien Ende September vergangenen Jahres und erhält seitdem höchstes Lob von der Fachpresse.

»Zimmermanns warmer und nuancenreicher Ton oszilliert zwischen höchster Subtilität, Introvertiertheit und kraftvollem Ausdruck. Seine facettenreiche Kunstfertigkeit bildet eine perfekte Ergänzung zum organischen und farbgesättigten Klang des renommierten Orchesters«, heißt es in der Begründung der Jury der ICMA.

Die Verleihung der Preise erfolgt am 21. April 2022 in einer Award Ceremony mit anschließendem Gala-Konzert mit ausgewählten Preisträgern in der Philharmonie in Luxemburg. Die Jury der ICMA – International Classical Music Awards besteht aus den Chefredakteuren wichtiger  Fachmedien und Institutionen in ganz Europa, wie Andante (Türkei), Crescendo (Belgien), Das Orchester (Deutschland), Deutsche Welle (Deutschland), IMZ (Österreich), MDR Klassik (Deutschland), Musica (Italien), Musical Life (Russland), Musik & Theater (Schweiz), Opera  (Großbritannien), Orpheus Radio (Russland), Papageno (Ungarn), Pizzicato (Luxemburg), Polish Radio Chopin (Polen), Radio 100,7 (Luxemburg), Radio Romania Muzical (Rumänien), ResMusica (Frankreich), RONDO Classic (Finnland), Scherzo (Spanien) und Unison (Kroatien).

Violinkonzerte von Beethoven, Berg und Bartók mit Frank Peter Zimmermann