Hans Werner Henze als Maler

25. Mai 2018

Das musikalische Œuvre Hans Werner Henzes (1926-2012) hat seinen festen Platz im Musikleben errungen. Das bildnerische Werk des Komponisten ist allerdings weitgehend unbekannt, weil es ursprünglich auch nicht für die Veröffentlichung bestimmt war. Vielmehr handelt es sich um visuelle Assoziationen zu seinen in den Partituren verarbeiteten Themen, Figuren und Emotionen – als optische Erweiterung von Henzes musikalischen Ideen und Visionen.

Die Stiftung Berliner Philharmoniker präsentiert in Zusammenarbeit mit der Hans Werner Henze-Stiftung im Südfoyer der Philharmonie unter dem Titel Farbenlieder – Canti di Colore – Songs of Colour eine Ausstellung mit einer Auswahl von Hans Werner Henzes Kunstwerken. Die Bilder können ab 25. Mai 2018 zu den Kassenöffnungszeiten und zu den Konzerten in der Philharmonie besichtigt werden.

Landschaft mit Zypressen – Aquarell auf Papier
(Foto: Hans Werner Henze-Stiftung)