Festivaltournee

26.08.2015

Nach ihrem Saisoneröffnungskonzert gehen die Berliner Philharmoniker und Sir Simon Rattle auf eine kleine Konzertreise, die sie zu den großen europäischen Musikfestivals führt: den Salzburger Festspielen, dem Lucerne Festival, dem George Enescu Festival in Bukarest und dem österreichischen Grafenegg Festival, bei dem das Orchesters zum ersten Mal gastiert. Auf dieser Tour präsentieren die Philharmoniker zwei gegensätzliche Programme: Auf allen vier Gastspielstationen spielen sie Benjamin Britten Variations on a Theme of Frank Bridge und Dmitri Schostakowitschs Vierte Symphonie. In Luzern und Grafenegg gibt es zusätzlich noch ein Konzert mit Kompositionen der Wiener Klassik: Wolfgang Amadeus Mozarts Sinfonia concertante für Violine, Viola und Orchester Es-Dur KV 364 und Pasticcio: Eine imaginäre Orchesterreise mit Auszügen aus Werken von Joseph Haydn. Die Solisten sind Daischin Kashimoto, Erster Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, und Amihai Grosz, Erster Solo-Bratscher des Orchesters.

Der Wolkenturm in Grafenegg
(Foto: (Foto: Andreas Hofer))