Erfolgreich beim Wettbewerb: Stipendiaten der Karajan-Akademie

01. Mai 2019

Schöne Ermutigung: Beim diesjährigen Muri Competition erspielten sich der Japaner Bunkichi Arakawa den ersten Preis im Fach Oboe, sein Landsmann Kenichi Furuya und der Spanier Javier Biosca Bas gewannen den ersten und zweiten Preis im Fach Fagott. Alle drei Instrumentalisten studieren gerade an der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker und setzten sich gegen 70 Mitbewerber durch.

»Dass gleich drei unserer Stipendiaten als Preisträger hervorgingen, freut uns natürlich sehr«, meint Peter Riegelbauer, Geschäftsführer der Akademie und Kontrabassist der Berliner Philharmoniker. »Gleichzeitig ist dies eine große Bestätigung für unsere Arbeit an der Akademie, bei der wir unsere Stipendiaten nicht nur für den Beruf des Orchestermusikers schulen, sondern sie auch gezielt auf so herausfordernde Situationen wie Wettbewerbe und Probespiele vorbereiten.«

Der Muri Competition gilt als renommierter internationaler Wettbewerb für Doppelrohrblattinstrumente und wurde in diesem Jahr zum dritten Mal im Schweizer Kloster Muri ausgetragen. »Ohren auf für Fagott und Oboe!«, lautet sein Motto.

Oboist Bunkichi Arakawa
(Foto: Peter Adamik)
Die Fagottisten Javier Biosca Bas und Kenichi Furuya (v.l.n.r.)