Claudio-Abbado-Kompositionspreis vergeben

25.04.2016

Preisträger des Claudio-Abbado-Kompositionspreises 2016 ist Vito Žuraj. Zusammen mit der Auszeichnung erhält der 1979 geborene slowenische Komponist den Auftrag, ein Stück für die Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker zu komponieren. Geplant ist ein großes Werk, bei dem neben sämtlichen Stipendiaten der Akademie auch ein Solo-Sopran mitwirkt. Vito Žuraj will eine »Raummusik« schreiben, die sich mit den klangarchitektonischen Möglichkeiten des Kammermusiksaals samt seiner Emporen auseinandersetzt. Preisverleihung und Uraufführung finden am 5. November 2017 im Rahmen eines Festkonzertes im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie statt.

Im Angedenken an Claudio Abbado, der von 1989 bis 2002 Chefdirigent der Berliner Philharmoniker war, vergibt die Orchester-Akademie in unregelmäßigen Abständen den Claudio-Abbado-Kompositionspreis. Der Dirigent hatte 2002 der Stiftung zur Förderung der Orchester-Akademie das Vermögen seiner Claudio-Abbado-Musikstiftung übereignet. Zu den bisherigen Preisträgern zählen Jörg Widmann (2006), Bruno Mantovani (2010) und Valerio Sannicandro (2014). Zukünftig soll der Claudio-Abbado-Kompositionspreis alle zwei Jahre vergeben werden.

Claudio Abbado
(Foto: (Foto: Cordula Groth))