berlinerjugendabo

29. Jun 2017

Viel Musik für wenig Geld – das berlinerjugendabo ermöglicht Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren Konzertgenuß zum Taschengeldpreis von 36 Euro. Das Abonnement umfaßt Konzerte mit den vier Berliner Spitzenorchestern, dem Deutschen Symphonie-Orchester, den Berliner Philharmonikern, dem Rundfunk-Sinfonieorchester und dem Konzerthausorchester, unter Leitung der jeweiligen Chefdirigenten bzw. namhaften Gastdirigenten, Robin Ticciati, Zubin Mehta, Bernard Labadie und Christoph Eschenbac. Hinzu kommen zwei Abende mit der Jungen Deutschen Philharmonie und dem Bundesjugendorchester.

Musik und mehr

Doch nicht nur das: Unter dem Motto »Konzerte erleben, von Dirigenten lernen, mit Musikern sprechen« können die jungen Abonnenten in persönlichen Einführungen und Künstlergesprächen hautnah erleben, wie Musik entsteht. Ein weiteres Plus des Abos: Interessierte haben Gelegenheit, für das Konzert des Orchestra und Chorus MusicAeterna mit Teodor Currentzis, das am 7. September im Rahmen des Musikfests Berlin stattfindet, Karten zum ermäßigten Preis von sechs Euro zu erwerben.

Zum berlinerjugendabo

Musik für junge Leute: Das Konzert des Bundesjugendorchesters in der Philharmonie gehört zum berlinerjugendabo
(Foto: BJO)