Andrea Zietzschmann neue Intendantin ab 2017

06.10.2016

Die Orchester- und Kulturmanagerin Andrea Zietzschmann wird zum 1. September 2017 neue Intendantin der Stiftung Berliner Philharmoniker und übernimmt das Amt von Martin Hoffmann, der auf eigenen Wunsch ausscheidet. 

Andrea Zietzschmann, Jahrgang 1970, studierte Musikwissenschaft, Betriebswirtschaftslehre und Kunstgeschichte in Freiburg, Wien und Hamburg. Sie schloss ihr Studium als Magistra Artium ab und wirkte parallel dazu beim Gustav Mahler Jugendorchester und beim Westdeutschen Rundfunk. 1997 gründete sie gemeinsam mit Claudio Abbado das Mahler Chamber Orchestra und war sechs Jahre als Intendantin des Ensembles tätig. 2003 kam sie als Orchestermanagerin zum Hessischen Rundfunk und übernahm 2008 das Amt der hr-Musikchefin und damit die Verantwortung für die Klangkörper und Festivals des Senders.

Seit September 2013 ist sie Managerin der vier NDR-Klangkörper und leitet den Bereich Orchester, Chor und Konzerte des Senders. Kirill Petrenko, zukünftiger Chefdirigent der Berliner Philharmoniker: »Ich freue mich sehr, dass Andrea Zietzschmann die neue Intendantin der Berliner Philharmoniker wird. Sie ist mir persönlich sehr sympathisch und durch ihre langjährige Erfahrung mit verschiedenen Orchestern weiß sie am besten, wie eine Musikerseele funktioniert. Andrea Zietzschmann hat damit die besten Voraussetzungen für diese Aufgabe.«

Sir Simon Rattle, Chefdirigent der Berliner Philharmoniker: »Andrea Zietzschmann bezieht ihre beeindruckende Berufserfahrung sowohl aus der Arbeit mit und in großen Organisationen als auch im Umgang mit den Besonderheiten eines selbstverwalteten Orchesters. Sie ist kenntnisreich, klug und durchsetzungsfähig: alles Qualitäten, die sie für diesen bekanntermaßen anspruchsvollen und schwierigen Job benötigen wird. Ich freue mich sehr, sie in der philharmonischen Familie willkommen zu heißen!«

Lesen Sie auch: Kirill Petrenko unterzeichnet Vertrag

(Foto: Paul Schirnhofer)