Absage: Mikko Franck

26. Sep 2019

Aus gesundheitlichen Gründen muss Mikko Franck die Leitung der Konzerte der Berliner Philharmoniker am 26., 27. und 28. September leider absagen. Dankenswerterweise hat sich Iván Fischer bereit erklärt, das Dirigat kurzfristig zu übernehmen. Das Konzertprogramm bleibt unverändert.

Das Berliner Publikum kennt den gebürtigen Ungar vor allem als Chefdirigent des Konzerthausorchesters Berlin, ein Amt, das er von 2012 bis 2018 innehatte. Seine internationale Karriere, die 1976 mit dem Sieg beim Dirigentenwettbewerb der Rupert Foundation in London begann, führte Fischer u. a. als Gast zum Cleveland Orchestra, zum New York Philharmonic, dem Orchestre de Paris, den Münchner Philharmonikern und dem Israel Philharmonic Orchestra sowie zweimal jährlich zum Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam. Am Pult der Berliner Philharmoniker war er seit 1989 ebenfalls regelmäßig zu erleben, zuletzt im Dezember 2018 mit Werken von Dvořák, Wolf und Schubert.

Iván Fischer, derzeit Musikdirektor des Budapest Festival Orchestra und Ehrendirigent des Konzerthausorchesters, rief mehrere Festivals ins Leben, darunter auch das Budapester Mahler-Festival, außerdem ist er Gründer der Ungarischen Mahler-Gesellschaft und Schirmherr der British Kodály Academy.

Zum Konzertprogramm

Iván Fischer
(Foto: Ákos Stiller)