Schönbergs »Erwartung« und Rachmaninows Dritte mit Eun Sun Kim

Eun Sun Kim (Foto: Nikolaj Lund)

Wie gegensätzlich musikalische Welten zu Beginn des 20. Jahrhunderts sein konnten, zeigt dieses Konzert. Innovativ gibt sich Arnold Schönbergs expressionistisches Monodrama Erwartung, das mit Tamara Wilson als Solistin zu erleben ist: ein überwältigend intensives Stimmungsbild zwischen Angst und Hoffnung. Der melancholische Blick zurück prägt dagegen Sergej Rachmaninows spätromantische Dritte Symphonie, geschrieben im amerikanischen Exil. Die südkoreanische Dirigentin Eun Sun Kim, Musikdirektorin der San Francisco Opera, debütiert bei den Berliner Philharmonikern.

Berliner Philharmoniker

Eun Sun Kim Dirigentin

Tamara Wilson Sopran

Arnold Schönberg

Erwartung, Monodram in einem Akt op. 17

Tamara Wilson Sopran

Sergej Rachmaninow

Symphonie Nr. 3 a-Moll op. 44

Termine und Karten

Ticketinformationen

Tamara Wilson (Foto: Clarie McAdams)

Der Musik-Befreier

Zum 150. Geburtstag von Arnold Schönberg