Großer Saal (Foto: Heribert Schindler)

Matinee der Freunde der Berliner Philharmoniker e. V.

»Ab wann ist ein Genie genial?« ‒ Eine Wunderkind-Matinee

Viele Musikerinnen und Musiker machten schon früh auf sich aufmerksam und wurden von der Welt als »Wunderkinder« bestaunt. Doch nicht immer hielt ihr Ruhm lange an – manch einer musste erleben, dass sich die hysterische Begeisterung des Publikums nach einigen Jahren in völliges Desinteresse verwandelte. Auch erinnerte die Art ihrer Auftritte zuweilen eher an den Zirkus und den Jahrmarkt, selbst bei Wolfgang Amadeus Mozart, der als Sechs- oder Siebenjähriger seine Klavierkünste auf einer mit Tüchern verdeckten Tastatur darbieten musste. Und was war von seinen ersten Kompositionen zu halten, die er in diesem Alter schuf? Hatte ihm vielleicht doch Vater Leopold die Feder geführt?

Wie viel Eigenes steckt in den Werken der »Wunderkinder« oder, anders formuliert: Ab wann ist ein Genie genial? Dieser Frage wollen wir in der Juni-Matinee nachspüren. Unsere Probanden sind neben Mozart auch Felix Mendelssohn, Erich Wolfgang Korngold und Franz Schubert. Sie gelangen mit Werken zu Gehör, die sie im Alter von 10 bis 17 Jahren geschaffen haben.

Termine und Karten

So, 19. Jun 2022, 11.00 Uhr

Philharmonie

Veranstalter/Kartenverkauf

Freunde der Berliner Philharmoniker e.V.

Per E-Mail kontaktieren

Website besuchen

Großer Saal (Foto: Heribert Schindler)

Hinweise zu Ihrem Besuch

Mehr lesen