Jazz at Berlin Philharmonic: Fantastische Frauen

Kadri Voorand (Foto: Anu Hammer)

Drei Jazzerinnen – und jede auf ihre Art fantastisch: Die estnische Sängerin Kadri Voorand gilt in ihrer Heimat als Shootingstar der Szene. Ihre meditative und gleichzeitig energetische Klangsprache entwickelt sie aus dem gekonnten Mix von Folk, Klassik und Jazz. Die Isländerin Anna Gréta lässt sich von der nordischen Natur und Melancholie ihrer Heimat zu nachdenklichen, mystischen Songs inspirieren. Ein ganz anderer Sound kommt von der US-Amerikanerin Rhoda Scott, der »Grande Dame der Hammondorgel«. Vom legendären Count Basie entdeckt, steht ihre Musik in der Tradition von Hard Bob, Gospel und Soul.

Krankheitsbedingt muss Fabia Mantwill ihre Mitwirkung in diesem Konzert leider absagen.

Werkeinführungen sowie weitere Artikel und Informationen rund um das Konzert.

Kadri Voorand Gesang und Klavier

Mihkel Mälgand Bass

Anna Gréta Trio:

Anna Gréta Klavier und Gesang

Johan Tengholm Bass

Konrad Agnas Schlagzeug

Rhoda Scott Trio:

Rhoda Scott Hammondorgel

Céline Bonacina Saxofon

Julie Saury Schlagzeug

Fantastische Frauen

Kuratiert von Siggi Loch

Termine und Karten