Belcea Quartet (Foto: Marco Borggreve)

Kammermusik

Das Belcea Quartet spielt Beethoven und Schubert

Seit bald 30 Jahren beeindruckt das Belcea Quartet durch seine einzigartige Spielkultur:  homogen, aber gleichzeitig transparent im Klang sowie feinsinnig und differenziert im Ausdruck. An diesem Abend erleben wir das Ensemble mit zwei Klassikern der Quartett-Literatur: dem ersten von Beethovens sogenannten Rasumowsky-Quartetten, in denen der Komponist in diesem Kammermusik-Genre zu seiner ganz eigenen, expressiven Sprache fand, und Schuberts »Der Tod und das Mädchen«. Das Werk beschwört eine Klangwelt voller Trauer, Schmerz und Abschied – mystisch, dramatisch, berührend.

Belcea Quartet:

Corina Belcea Violine

Axel Schacher Violine

Krzysztof Chorzelski Viola

Antoine Lederlin Violoncello

Ludwig van Beethoven

Streichquartett F-Dur op. 59 Nr. 1 »Razumowsky«

Franz Schubert

Streichquartett Nr. 14 d-Moll D 810 »Der Tod und das Mädchen«

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Belcea Quartet (Foto: Marco Borggreve)