Esa-Pekka Salonen (Foto: Minna Hatinen)

Salonen dirigiert Salonen

Esa­-Pekka Salonen weiß die ganze Dynamik eines Orchesters zu entfesseln – als Dirigent wie auch als Komponist. In diesen Konzerten erleben wir den Finnen, Composer in Residence der Saison 2022/23, in beiden Funktionen. So dirigiert er die deutsche Erstaufführung seines Orgelkonzerts mit Olivier Latry als Solist. Zudem tritt Esa-­Pekka Salonen als musikalischer Geschichtenerzähler auf und präsentiert uns die zauberhafte Märchenwelt von Ma Mère l’Oye von Maurice Ravel, dessen barock anmutendes Le Tombeau de Couperin sowie die expressive Musik von Béla Bartóks Wunderbarem Mandarin.

Berliner Philharmoniker:

Esa-Pekka Salonen Dirigent

Olivier Latry Orgel

Maurice Ravel

Ma Mère l'Oye (Orchesterfassung)

Esa-Pekka Salonen Dirigent

Esa-Pekka Salonen

Konzert für Orgel und Orchester, Auftragswerk von Stiftung Berliner Philharmoniker, Nationales Symphonieorchester des Polnischen Rundfunks Katowice, Finnish Radio Symphony Orchestra, Orchestre de Paris, Los Angeles Philharmonic und NDR Elbphilharmonie

Esa-Pekka Salonen Dirigent , Olivier Latry Orgel

Maurice Ravel

Le Tombeau de Couperin (Orchesterfassung vom Komponisten)

Esa-Pekka Salonen Dirigent

Béla Bartók

Der wunderbare Mandarin, Suite Sz 73

Esa-Pekka Salonen Dirigent

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Esa-Pekka Salonen (Foto: Minna Hatinen)

Olivier Latry (Foto: Deyan Parouchev)