Kirill Petrenko (Foto: Frederike van der Straeten)

Musikfest Berlin

Kirill Petrenko dirigiert Dallapiccolas »Der Gefangene«

Kirill Petrenko widmet dieses Konzert drei großen Komponisten der Nachkriegs­-Avantgarde: In Luigi Dallapiccolas ausdrucksstarker Kurzoper Der Gefangene geht es um existenzielle Begriffe wie Hoffnung und Freiheit – und um deren Missbrauch in Zeiten totalitärer Regime. Auch Bernd Alois Zimmermann und Iannis Xenakis, dessen Geburtstag sich 2022 zum 100. Mal jährt, komponierten gegen Unrecht und Unterdrückung an. Zimmermanns suggestive Sinfonie in einem Satz führt den Hörer nach Aussage des Komponisten »von apokalyptischer Bedrohung zu meditativer Versenkung«, während Xenakis in Empreintes eine farbenreich schillernde Klangwelt erschafft.

Berliner Philharmoniker

Kirill Petrenko Dirigent

Wolfgang Koch Bariton (Il prigioniero)

Ekaterina Semenchuk Mezzosopran (La madre)

Wolfgang Ablinger-Sperrhacke Tenor (Il carceriere, Il grande Inquisitore)

Rundfunkchor Berlin

Iannis Xenakis

Empreintes

Bernd Alois Zimmermann

Sinfonie in einem Satz (2. Fassung von 1953)

Luigi Dallapiccola

Il prigioniero (Der Gefangene), Oper in einem Prolog und einem Akt (konzertante Aufführung)

Wolfgang Koch Bariton (Il prigioniero), Ekaterina Semenchuk Mezzosopran (La madre), Wolfgang Ablinger-Sperrhacke Tenor (Il carceriere, Il grande Inquisitore), Rundfunkchor Berlin Chor

In Kooperation mit Berliner Festspiele / Musikfest Berlin

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Kirill Petrenko (Foto: Frederike van der Straeten)