Hande Küden (Foto: privat)

Kammermusik

»Lost Generation«: Musik verfolgter Komponisten

Als der 26-jährige Pavel Haas sein übermütiges Streichquartett »Von den Affenbergen« schrieb, da ahnte er wohl nicht, welch grausames Schicksal ihn nach der Annexion seiner tschechischen Heimat durch das nationalsozialistische Regime erwartete: Verfolgung, Deportation und Tod in Auschwitz. Mitglieder der Berliner Philharmoniker stellen in diesem Konzert der Reihe Lost Generation das Jugendwerk des Komponisten vor – neben Werken von Ernst Toch und Hanns Eisler, die den Repressalien der Nazis durch Emigration entkommen konnten.

Hande Küden Violine

Kotowa Machida Violine und Viola

Allan Nilles Viola

Knut Weber Violoncello

Gunars Upatnieks Kontrabass

Mor Biron Fagott

Jelka Weber Flöte

Wenzel Fuchs Klarinette

Jan Schlichte Schlagzeug

Pavel Haas

Streichquartett Nr. 2 op. 7 »Von den Affenbergen«

Ernst Toch

Tanz-Suite op. 30

Hanns Eisler

Septett op. 92a

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Hande Küden (Foto: privat)

»Lost Generation«

Erinnerung an vergessene Komponisten