Antonello Manacorda (Foto: Nikolaj Lund)

Antonello Manacorda und Christian Gerhaher

Ob Wien, New York oder Paris: Antonello Manacorda ist an den großen Opernhäusern zu Hause. Als Chefdirigent der Kammerakademie Potsdam hat er preisgekrönte Aufnahmen vorgelegt, darunter sämtliche Symphonien Schuberts. Dessen Musik habe »selten schlanker, logischer, beglückender« geklungen, befand der Spiegel. So liegt es nur nahe, dass Manacorda auch für sein Debüt bei den Berliner Philharmonikern eine Schubert-Symphonie aufs Programm gesetzt hat: die ebenso melodienselige wie doppelbödige »Unvollendete«. Ein weiteres Highlight: Mahlers Rückert-Lieder mit Bariton Christian Gerhaher.

Werkeinführungen sowie weitere Artikel und Informationen rund um das Konzert.

Berliner Philharmoniker

Antonello Manacorda Dirigent

Christian Gerhaher Bariton

Ludwig van Beethoven

Coriolan-Ouvertüre c-Moll op. 62

Gustav Mahler

Fünf Lieder nach Gedichten von Friedrich Rückert

Christian Gerhaher Bariton

Arnold Schönberg

Kammersymphonie Nr. 2 es-Moll für kleines Orchester op. 38

Franz Schubert

Symphonie Nr. 7 h-Moll D 759 »Unvollendete«

Termine und Karten

Do, 05. Mai 2022, 20.00 Uhr

Philharmonie | Einführung: 19.15 Uhr

Aboserie D

Biografien

Antonello Manacorda

Einen Großteil des Orchesterrepertoires lernte Antonello Manacorda aus der Perspektive des Konzertmeisters in Claudio Abbados Mahler Chamber Orchestra kennen. Simon Rattle empfahl ihm schließlich, sich beim legendären Finnen Jorma Panula in Helsinki zum Dirigenten ausbilden zu lassen. Heute ist Manacorda am Pult der bedeutendsten Opernhäusern der Welt ebenso häufig zu erleben wie an dem führender Sinfonieorchester – mit präziser Zeichengebung und konzentrierter Körpersprache, wobei es der in eine italienisch-französische Familie hineingeborene Musiker versteht, die Detailfreude der historisch informierten Aufführungspraxis überzeugend auf große Orchester zu übertragen. »Dirigent zu sein«, sagt er, »ist ein verblüffender Job. Es hat so viel mehr mit der eigenen Person zu tun als die meisten anderen Berufe. Den Takt schlagen kann jeder.« Mit der Kammerakademie Potsdam, der Antonello Manacorda seit 2010 als künstlerischer Leiter vorsteht, hat er eine ganze Reihe preisgekrönter Aufnahmen vorgelegt – unter anderem eine Gesamteinspielung der Schubert-Symphonien, die selten »schlanker, logischer, beglückender« klangen, so Der Spiegel. In jüngerer Vergangenheit hatte Manacorda spektakuläre Debüts, beispielweise bei den Salzburger Festspielen, an der Metropolitan Opera in New York (Le nozze di Figaro), der Bayerischen Staatsoper in München (Der Freischütz) und der Staatsoper Berlin (Ariadne auf Naxos). Bei den Berliner Philharmonikern ist er nun erstmals zu erleben.

Christian Gerhaher

»Ich kann nicht Schubert hören, nebenbei Emails schreiben und denken, ich könne die Schönheit dieser Musik verstehen. Dafür brauchte ich Zeit, Ruhe und Konzentration.« Für Christian Gerhaher, der das Berliner Publikum unter anderem in Aufführungen von Robert Schumanns Das Paradies und die Peri, Johann Sebastian Bachs Passionen nach Matthäus und Johannes und Claude Debussys Pelléas et Mélisande eroberte und in der Saison 2013/14 Artist in Residence der Berliner Philharmoniker war, hat Musik etwas Existenzielles: »Musik von Bach, Beethoven, Schubert«, sagt er, »ist keine Vergnügung, genauso wenig wie Musik von Velvet Underground oder The Cure. Es geht um Tod, Verlust und Einsamkeit, um das Fehlen des ideal Vollkommenen, um problematische Seelenzustände und Defizite, die ich interessant finde, und das nicht unbedingt wegen ihrer Nähe zu meinem Leben. Musik schafft oft erst die Erschütterung, die einen dazu bringt, sich nach Trost zu sehnen – und den kann sie dann wunderbarerweise auch noch selbst spenden.« Kein anderer Bariton, hier ist sich die internationale Kritik einig, könne derzeit existenzielle Tiefgründigkeit und stimmliche Schönheit derart miteinander verbinden wie der im niederbayerischen Straubing geborene Sänger – mit einer betörenden Mischung aus satten Tiefen und entrückten Kopftönen. Natürlich ist Gerhaher einer der gefragtesten Sänger seines Fachs. Mit den Berliner Philharmonikern verbindet ihn seit fast 20 Jahren eine enge künstlerische Partnerschaft.

Antonello Manacorda (Foto: Nikolaj Lund)

Christian Gerhaher (Foto: Gregor Hohenberg)

Hinweise zu Ihrem Konzertbesuch

Mehr lesen

Einführung

Gehen Sie mit unseren Einführungsvorträgen gut vorbereitet ins Konzert!

Im Gespräch

Antonello Manacorda über sein Debüt