Kirill Petrenko (Foto: Monika Rittershaus)

Kirill Petrenko dirigiert Zimmermann, Lutosławski und Brahms

Wer die große Tradition der Symphonie fortschreiben will, braucht Selbstbewusstsein und Kreativität. In diesem Konzert präsentiert Kirill Petrenko zwei Komponisten, die sich auf dieses Wagnis einließen: von Witold Lutosławski erklingt die herrlich virtuose Symphonie Nr. 1; den Abschluss markiert die doppelgesichtige Zweite Symphonie von Johannes Brahms: ein halb sonniges, halb düsteres Werk, das der Komponist selbst als »liebliches Ungeheuer« bezeichnete. Bernd Alois Zimmermanns Klangflächenkomposition Photoptosis aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts eröffnet den Abend.

Berliner Philharmoniker

Kirill Petrenko Dirigent

Bernd Alois Zimmermann

Photoptosis, Prélude für großes Orchester

Witold Lutosławski

Symphonie Nr. 1

Johannes Brahms

Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Mi, 26. Jan 2022, 20.00 Uhr

Philharmonie | Einführung: 19.10 Uhr

Aboserie C

Do, 27. Jan 2022, 20.00 Uhr

Philharmonie | Einführung: 19.10 Uhr

Aboserie F

Kirill Petrenko (Foto: Monika Rittershaus)