Gustavo Gimeno (Foto: Marco Borggreve)

Gustavo Gimeno und Augustin Hadelich debütieren

Nikolaj Rimsky-Korsakows Scheherazade beeindruckt durch den Kontrast zwischen dem brutalen Sultan und der charmant-gewitzten Titelheldin. Hinzu kommt eine prachtvolle Vision des Orients, der hier in allen Farben schillert. Kein Wunder, dass Rimsky-Korsakow ein gefragter Instrumentationslehrer war. Zu seinen Schülern zählte Sergej Prokofjew, der von ihm die Vorliebe für urwüchsige russische Volksmelodien übernahm, wie man in seinem Zweiten Violinkonzert hört. Sowohl Dirigent Gustavo Gimeno, Musikdirektor in Luxemburg und Toronto, wie auch der Geiger Augustin Hadelich debütieren bei den Philharmonikern.

Berliner Philharmoniker

Gustavo Gimeno Dirigent

Augustin Hadelich Violine

György Ligeti

Concert Românesc

Sergej Prokofjew

Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 63

Augustin Hadelich Violine

Nikolaj Rimsky-Korsakow

Scheherazade, Symphonische Suite op. 35

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Gustavo Gimeno (Foto: Marco Borggreve)

Augustin Hadelich (Foto: Suxiao Yang)