Musikfest Berlin

RIAS Kammerchor Berlin

Justin Doyle Dirigent

Martin Baker Orgel

Chor-Renaissance (wie ein Phönix …)

Hildegard von Bingen

O virtus Sapientie

RIAS Kammerchor Berlin, Justin Doyle Dirigent

Orlando di Lasso

»Fulgebunt justi«, Motette

RIAS Kammerchor Berlin, Justin Doyle Dirigent

Gilles Binchois

»Veni Creator spiritus«, Motette

RIAS Kammerchor Berlin, Justin Doyle Dirigent

William Byrd

Missa a 4: Nr. 4 Sanctus

RIAS Kammerchor Berlin, Justin Doyle Dirigent

Giovanni Pierluigi da Palestrina

Missa brevis: Agnus Dei I

RIAS Kammerchor Berlin, Justin Doyle Dirigent

Giovanni Pierluigi da Palestrina

Missa brevis: Nr. 7 Agnus Dei II

RIAS Kammerchor Berlin, Justin Doyle Dirigent

Don Carlo Gesualdo

»Tristis est anima mea«, Motette

RIAS Kammerchor Berlin, Justin Doyle Dirigent

John Sheppard

»Libera nos II«, Motette

RIAS Kammerchor Berlin, Justin Doyle Dirigent

Tomás Luís de Victoria

»Ave Maria«, Motette

RIAS Kammerchor Berlin, Justin Doyle Dirigent

Johann Bach

»Unser Leben ist ein Schatten«, Motette

RIAS Kammerchor Berlin, Justin Doyle Dirigent

Antonio Caldara

»Crucifixus«, Motette

RIAS Kammerchor Berlin, Justin Doyle Dirigent

Orgelimprovisationen

Martin Baker Orgel

Eine Veranstaltung der Berliner Festspiele/Musikfest Berlin in Kooperation mit dem RIAS Kammerchor Berlin

Termine und Karten

Mi, 16. Sep 2020, 21.00 Uhr

Philharmonie

Veranstalter/Kartenverkauf

Berliner Festspiele

Schaperstraße 24
10719 Berlin

Tel: +49 (30) 254 89 100

Fax: +49 (30) 254 89 230

Per E-Mail kontaktieren

Website besuchen

Programm

Justin Doyle geht gemeinsam mit dem RIAS Kammerchor Berlin und dem Organisten Martin Baker zurück zu den Wurzeln der Chormusik. Nach dem kulturellen Aus durch die Covid-19-Pandemie erweckt Doyle mit den Sängerinnen und Sängern die Musik mit dem umgestalteten Konzert »Chorrenaissance (wie ein Phönix …)« zu neuem Leben.

Ausgehend von einer einstimmigen Melodie der Mystikerin Hildegard von Bingen bewegen sie sich von den ersten mehrstimmigen Werken der Frührenaissance bis zur 16-stimmigen Blüte der polyphonen Form durch die Jahrhunderte. Zu hören sind Werke von Johann Bach, Giles Binchois, William Byrd, Antonio Caldara, Carlo Gesualdo da Venosa, Orlando di Lasso, Giovanni Pierluigi Palestrina, John Sheppard und Tomás Luís de Victoria.