(Foto: Heribert Schindler)

Philharmonie »Late Night«

Biennale der Berliner Philharmoniker

Mitglieder der Berliner Philharmoniker

Günter Papendell Bariton

Holger Groschopp Klavier

Sophie Rois Sprecherin und Performance

»Was ist Dada? Ein Abend für Erwin Schulhoff«

Erwin Schulhoff

Bassnachtigall, drei Vortragsstücke für Kontrafagott

Erwin Schulhoff

Die Wolkenpumpe, Ernste Gesänge nach Worten des Heiligen Geistes für Bariton mit 4 Blasinstrumenten und Schlagzeug op. 40

Günter Papendell Bariton, Mitglieder der Berliner Philharmoniker

Erwin Schulhoff

Fünf Pittoresken für Klavier op. 31

Holger Groschopp Klavier

Erwin Schulhoff

Sonata erotica für Solo-Müttertrompete

Sophie Rois Sprecherin und Performance

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Sa, 20. Feb 2021, 22.00 Uhr

Kammermusiksaal

Programm

Im Mittelpunkt des Abends steht Erwin Schulhoff, der in den 1920er-Jahren zu den spannendsten und wichtigsten Komponisten gehörte. Schulhoff hat einige vom Dadaismus inspirierte Werke geschrieben, denen er selbst verfasste Dada-Prologe vorangestellt hat. »Der göttliche Funke kann wie in einer Leberwurst auch in einem Kontrafagott vorhanden sein«, dichtete Schulhoff in seinem Prolog zur Bassnachtigall für Kontrafagott. Herrlicher Nonsens, den Sophie Rois vorstellt. Am Ende erklingt mit der Sonata erotica ein rezitierter Orgasmus. Alles Dada, oder was?

(Foto: Heribert Schindler)