Herbert Blomstedt (Foto: Martin U. K. Lengemann)

Berliner Philharmoniker

Herbert Blomstedt Dirigent

Jean Sibelius

Symphonie Nr. 4 a-Moll op. 63

Wilhelm Stenhammar

Zwischenspiel aus der Symphonischen Kantate Sången op. 44

Johannes Brahms

Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Do, 10. Jun 2021, 20.00 Uhr

Philharmonie | Einführung: 19.10 Uhr

Fr, 11. Jun 2021, 20.00 Uhr

Philharmonie | Einführung: 19.10 Uhr

Sa, 12. Jun 2021, 19.00 Uhr

Philharmonie | Einführung: 18.10 Uhr

Live in der Digital Concert Hallzur Übertragung

Programm

»Dirigent zu sein ist ein guter Beruf, um alt zu werden, denn es ist immer eine Herausforderung – und Herausforderungen braucht man, wenn man älter wird.« Soweit Herbert Blomstedt, Jahrgang 1927, der seine langjährige Zusammenarbeit mit den Berliner Philharmonikern mit unverminderter Energie und Vitalität fortsetzt. In diesem Programm trifft Sibelius’ düster-nebelverhangene Vierte Symphonie auf die Dritte von Brahms. Dazwischen erklingt eine Rarität: das feierliche Zwischenspiel aus der 1926 entstandenen Kantate Sången des schwedischen Spätromantikers Wilhelm Stenhammar.

Herbert Blomstedt (Foto: Martin U. K. Lengemann)