Belcea Quartet (Foto: Marco Borggreve)

Kammermusik

Belcea Quartet:

Krzysztof Chorzelski Viola

Corina Belcea Violine

Axel Schacher Violine

Antoine Lederlin Violoncello

Benjamin Britten

Streichquartett Nr. 1 D-Dur op. 25

Dmitri Schostakowitsch

Streichquartett Nr. 14 Fis-Dur op. 142

Johannes Brahms

Streichquartett Nr. 1 c-Moll op. 51 Nr. 1

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Programm

Das Belcea Quartet besticht durch einen dunklen, verführerischen und sinnlichen Klang. 1994 gegründet, gehört es heute zu den führenden Streichquartetten. Sein Erfolgsgeheimnis? »Wir denken die Werke immer wieder neu«, meint der Zweite Geiger Axel Schacher. In diesem Programm treffen zwei »Erstlinge«, die bereits die ganze Meisterschaft ihrer Schöpfer zeigen, auf ein Spätwerk: Die ersten Streichquartette von Johannes Brahms und Benjamin Britten rahmen das bereits von Sterben und Tod kündende Opus 142 von Dmitri Schostakowitsch.

Belcea Quartet (Foto: Marco Borggreve)