Seong-Jin Chol (Foto: Harald Hoffmann/DG)

Berliner Philharmoniker

Iván Fischer Dirigent

Seong-Jin Cho Klavier

Michail Glinka

Ruslan und Ljudmilla: Ouvertüre

Sergej Rachmaninow

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll op. 30

Seong-Jin Cho Klavier

Antonín Dvořák

Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Do, 17. Dez 2020, 20.00 Uhr

Philharmonie | Einführung: 19.10 Uhr

Aboserie I

Fr, 18. Dez 2020, 20.00 Uhr

Philharmonie | Einführung: 19.10 Uhr

Aboserie F

Programm

Zu seinen Lieblingspianisten gehören Radu Lupu und Krystian Zimerman, was man dem federnden Klavierspiel Seong-Jin Chos anzuhören glaubt. Die Interpretationen des koreanischen Newcomers fesseln durch die Verbindung einer breiten Klangfarbenpalette mit makelloser Technik, gedanklicher Tiefe und emotionalem Ausdruck. Dies macht ihn zum idealen Partner von Iván Fischer, der sich mit stilistischer Treffsicherheit der Musik unterschiedlicher Provenienz anzunehmen weiß – vom wirbelnden Märchenoper-Vorspiel bis hin zur klingenden Naturhommage à la Dvořák.

Seong-Jin Chol (Foto: Harald Hoffmann/DG)