Arditti Quartet (Foto: Astrid Karger)

Kammermusik

Wochenende Neue Musik

Arditti Quartet:

Irvine Arditti Violine

Ashot Sarkissjan Violine

Ralf Ehlers Viola

Lucas Fels Violoncello

Kaija Saariaho

Terra memoria, Streichquartett Nr. 2

Betsy Jolas

Topeng, Streichquartett Nr. 8 (Deutsche Erstaufführung) Auftragswerk der Stiftung Berliner Philharmoniker gemeinsam mit der Philharmonie de Paris und dem Southbank Centre, London

Unsuk Chin

ParaMetaString (Neue Fassung)

Tansy Davies

Nightingales: Ultra-Deep Field (Uraufführung) Auftragswerk der Stiftung Berliner Philharmoniker gemeinsam mit dem Southbank Centre, London, und der Siemens Stiftung

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Programm

»Das Abenteuer, ein Stück zum allerersten Mal dem Publikum darzubieten, das kann nichts auf der Welt ersetzen.« Das sagt Irvine Arditti, dessen Ensemble seit mehr als 45 Jahren die zeitgenössische Musik maßgeblich mitgeprägt hat. Bei diesem Komponistinnen-Porträt präsentiert das Arditti Quartet neue Musik von der Britin Tansy Davies und der Französin Betsy Jolas. Ebenfalls zu hören: Kaija Saariahos Terra memoria, das »den Verstorbenen« gewidmet ist, sowie die neue Fassung von Unsuk Chins ParaMetaString, eine Studie, in der die Komponistin die Möglichkeiten von Streicherklängen auslotet.

Arditti Quartet (Foto: Astrid Karger)