(Foto: Frederic Brenner)

Kammermusik

Berliner Barock Solisten

Reinhard Goebel Leitung

Benjamin Appl Bariton

Christoph Hartmann Oboe

Carl Philipp Emanuel Bach

»Ich bin vergnügt mit meinem Stande«, Kantate Wq deest

Benjamin Appl Bariton

Monsieur Bach de Berlin

Sinfonia für Streicher und Basso continuo F-Dur

Johann Christoph Friedrich Bach

Pygmalion, Kantate für Bass, Streicher und Basso continuo über einen Text von Karl Wilhelm Ramler

Benjamin Appl Bariton

Wilhelm Friedemann Bach

Sinfonia für Streicher und Basso continuo B-Dur Fk 71

Johann Sebastian Bach

»Ich habe genug«, Kantate für Bass, Oboe, Streicher und Basso continuo BWV 82

Benjamin Appl Bariton, Christoph Hartmann Oboe

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Programm

Die Berliner Barock Solisten machen ihrem Namen gleich in zweifacher Weise alle Ehre. Denn die Musikerinnen und Musiker verfügen nicht nur über eine außergewöhnliche künstlerische Kompetenz in Sachen historischer Aufführungspraxis, alle sind auch herausragende Solisten. Im Mai 2018 haben die Berliner Barock Solisten Reinhard Goebel zu ihrem neuen künstlerischen Leiter ernannt: »Ich sehe die Zukunft der Orchestermusik des Barock in den Händen moderner Ensembles – der Fetisch ›Originalinstrument‹ hat ausgedient, nicht aber der profund gebildete Fachmann, der ein Orchester in die Tiefendimensionen der Kompositionen führt« (Reinhard Goebel). 2020 feiern die Berliner Barock Solisten ihr 25-jähriges Bestehen.

In diesem Jubiläumskonzert widmen sie sich Musik der weitverzweigten Bach-Familie, die zwei Jahrhunderte lang unzählige Kantoren, Organisten und Stadtpfeifer in vielen Städten Thüringens stellte. Den Anfang macht die erst 2009 wiederentdeckte Kantate »Ich bin vergnügt mit meinem Stande« von Carl Philipp Emanuel Bach. Bei dem um 1733 entstandenen Werk für Bariton, Streicher und Basso continuo, das sich im musikalischen Bestand der Stadtkirche im sächsischen Mügeln wieder anfand, handelt es sich um die älteste erhaltene Vokalkomposition des berühmtesten der Bach-Söhne: Stilistisch ist sie noch deutlich im Barockzeitalter verhaftet. Nach einer unter dem Autorennamen »Monsieur Bach de Berlin« überlieferten Sinfonia F-Dur (C. P. E. Bach?) steht die weltliche Kantate Pygmalion von Johann Christoph Friedrich Bach auf dem Programm, des nach Wilhelm Friedemann und Carl Philipp Emanuel dritten Sohns des Leipziger Thomaskantors. Nach einer B-Dur-Sinfonia des ältesten Sohns Wilhelm Friedemann erklingt abschließend Johann Sebastian Bachs Kantate »Ich habe genug« BWV 82. Es singt der Bariton Benjamin Appl, die obligaten Oboenpartien übernimmt Christoph Hartmann.

(Foto: Frederic Brenner)