Karajan-Akademie (Foto: Peter Adamik)

Karajan-Akademie

Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker

Reinhard Goebel Leitung

Akademie IV

Antonio Vivaldi

Concerto für zwei Oboen, zwei Klarinetten, Streicher und Basso continuo C-Dur RV 559

Antonio Vivaldi

Concerto für zwei Violoncelli, Streicher und Basso continuo g-Moll RV 531

Antonio Vivaldi

Concerto für drei Violinen, Streicher und Basso continuo F-Dur RV 551

Antonio Vivaldi

Concerto für vier Violinen, zwei Violen und Basso continuo B-Dur RV 553

Antonio Vivaldi

Concerto für zwei Oboen, zwei Klarinetten, Streicher und Basso continuo C-Dur RV 560

Antonio Vivaldi

Die vier Jahreszeiten op. 8

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Mi, 18. Dez 2019, 20:00 Uhr

Kammermusiksaal

Veranstalter/Kartenverkauf

Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker e.V.

Herbert-von-Karajan-Straße 1

Website besuchen

Programm

Die »vorzüglichste Musik« in Venedig, schrieb Charles de Brosses, »ist die der Ospedali. Es sind deren vier, alle von außerehelichen Mädchen oder Waisen besetzt und von solchen, die die Eltern nicht imstande sind aufzuziehen. Sie werden auf Staatskosten erzogen und man bildet sie einzig dazu aus, um sich in der Musik auszuzeichnen. Daher singen sie wie Engel und spielen Violine, Flöte, Orgel, Oboe, Violoncello, Fagott, kurz es ist ihnen kein Instrument so groß, um ihnen Angst einzuflößen.« Weiter schwärmte der französische Musikkenner: »Jenes der vier Ospedali, welches ich am häufigsten besuche und wo es mir am Besten gefällt, ist das der Pietà; es ist auch das erste wegen der Vollkommenheit des Orchesters. Welche Korrektheit der Ausführung! Hier allein hört man diese hervorragenden Stricharten, die zu Unrecht an der Pariser Oper gerühmt werden.«

Für das offenkundig brillante Ensemble der Pietà komponierte Antonio Vivaldi neben zahlreichen Vokalwerken auch die meisten seiner mehr als 500 Instrumentalkonzerte, die auf den berühmten Flötisten, Komponisten und Flötenlehrer Friedrichs des Großen, Johann Joachim Quantz, »einen nicht geringen Eindruck« machten. »Ich unterließ nicht, mir davon einen ziemlichen Vorrath zu sammeln. Die prächtigen Ritornelle des Vivaldi haben mir, in den künftigen Zeiten, zu einem guten Muster gedienet.«

Die Stipendiaten der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker widmen sich unter Leitung von Reinhard Goebel einer Auswahl von Antonio Vivaldis Concerti »per vari strumenti«, in denen das barocke Prinzip des Wettstreits, der Zwiesprache und des Dialogs aufs anschaulichste gepflegt wird. Auch eine bekannte Sammlung ist an diesem Abend vertreten: der Konzertzyklus Le quattro stagioni (Die vier Jahreszeiten) op. 8, in dem Vivaldi die musikalische Illustrationskunst auf die Spitze trieb.

Karajan-Akademie (Foto: Peter Adamik)