Chamber Orchestra of Europe (Foto: Julia Wesely)

Kammermusik

Chamber Orchestra of Europe

András Schiff Klavier und Leitung

Joseph Haydn

Ouvertüre zur Oper L'isola disabitata Hob. Ia:13

Joseph Haydn

Konzert für Klavier und Orchester D-Dur Hob. XVIII:11

Joseph Haydn

Symphonie Nr. 88 G-Dur

Felix Mendelssohn Bartholdy

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 25

Felix Mendelssohn Bartholdy

Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90 »Italienische«

Mit freundlicher Unterstützung der Aventis Foundation.

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Programm

Mit Musik aus der zweiten Reihe hält sich Sir András Schiff nicht auf. Denn als Pianist und als Dirigent pflegt er ein handverlesenes Repertoire, in dessen Zentrum neben Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert und Robert Schumann natürlich auch Ludwig van Beethoven und Felix Mendelssohn Bartholdy stehen.

Zu Beginn dieses Abends, den Schiff gemeinsam mit dem von BBC 2 Television als »bestes Kammerorchester der Welt« gefeierten Chamber Orchestra of Europe bestreitet, erklingt die Ouvertüre zur Haydn-Oper L’isola disabitata. Das Libretto von Metastasio erzählt die Geschichte von vier Schiffbrüchigen, die nach jahrelangem Überlebenskampf auf einer »wüsten Insel« gerettet werden – Daniel Defoes 1719 erschienener Roman Robinson Crusoe dürfte nicht nur Metastasio bekannt gewesen sein. Anschließend steht mit dem D-Dur-Klavierkonzert Hob. XVIII:11 Haydns wohl populärstes Solokonzert für Tasteninstrument auf dem Programm. Ein finales Rondo all’ungharese voller extravaganter Exotismen sorgt hier für einen schwung- und humorvollen Ausklang, der seinesgleichen sucht.

Nach der Symphonie Nr. 88 G-Dur, in deren drittem Satz Haydn kunstvoll die Klänge eines Dudelsacks nachempfunden hat, steht Felix Mendelssohn Bartholdys brillantes g-Moll-Klavierkonzert op. 25, das mit seiner konsequenten Ausnutzung »moderner« pianistischer Standards im 19. Jahrhundert zum festen Repertoire gehörte. Carl Reinecke berichtete, dass am Pariser Konservatorium kaum ein Tag vergangen sei, an dem das Stück nicht gespielt worden wäre. Mendelssohns Italienische Symphonie bildet den Ausklang des Abends – ein Werk, dessen Finale im Stil neapolitanischer Volkstänze gehalten ist, die der Komponist in Amalfi kennengelernt hatte.

Chamber Orchestra of Europe (Foto: Julia Wesely)

Sir András Schiff (Foto: Nadia Romanini)